17.04.02 20:37 Uhr
 48
 

Mehrfacher Frauenmörder hingerichtet

Ein Mann, der wegen dem Mord an 16 Frauen verurteilt wurde, ist jetzt im Iran durch den Strang hingerichtet worden. Er gab zu, dass er die Opfer auf den Straßen der heiligen Stadt Mashhad aufgelesen hat. Die meisten der Opfer waren Prostituierte.

Dann lockte er sie nach Hause und erwürgte sie mit ihren eigenen Kopftüchern. Später schaffte er die Leichen auf eine Müllhalde. Alle Taten beging er, wenn seine Frau und seine drei Kinder ausser Haus waren.

Nach dem Gesetz der Sharia können die Angehörigen der Opfer ein 'Blutgeld' anstelle der Todesstrafe verlangen. Nur vier Familien taten dies jedoch. Die Angehörigen wohnten der Hinrichtung bei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: itbabe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau
Quelle: news1.iwon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?