17.04.02 20:37 Uhr
 48
 

Mehrfacher Frauenmörder hingerichtet

Ein Mann, der wegen dem Mord an 16 Frauen verurteilt wurde, ist jetzt im Iran durch den Strang hingerichtet worden. Er gab zu, dass er die Opfer auf den Straßen der heiligen Stadt Mashhad aufgelesen hat. Die meisten der Opfer waren Prostituierte.

Dann lockte er sie nach Hause und erwürgte sie mit ihren eigenen Kopftüchern. Später schaffte er die Leichen auf eine Müllhalde. Alle Taten beging er, wenn seine Frau und seine drei Kinder ausser Haus waren.

Nach dem Gesetz der Sharia können die Angehörigen der Opfer ein 'Blutgeld' anstelle der Todesstrafe verlangen. Nur vier Familien taten dies jedoch. Die Angehörigen wohnten der Hinrichtung bei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: itbabe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau
Quelle: news1.iwon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?