17.04.02 20:37 Uhr
 48
 

Mehrfacher Frauenmörder hingerichtet

Ein Mann, der wegen dem Mord an 16 Frauen verurteilt wurde, ist jetzt im Iran durch den Strang hingerichtet worden. Er gab zu, dass er die Opfer auf den Straßen der heiligen Stadt Mashhad aufgelesen hat. Die meisten der Opfer waren Prostituierte.

Dann lockte er sie nach Hause und erwürgte sie mit ihren eigenen Kopftüchern. Später schaffte er die Leichen auf eine Müllhalde. Alle Taten beging er, wenn seine Frau und seine drei Kinder ausser Haus waren.

Nach dem Gesetz der Sharia können die Angehörigen der Opfer ein 'Blutgeld' anstelle der Todesstrafe verlangen. Nur vier Familien taten dies jedoch. Die Angehörigen wohnten der Hinrichtung bei.


WebReporter: itbabe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau
Quelle: news1.iwon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?