17.04.02 20:48 Uhr
 129
 

Microsoft-Prozeß: Aussage von AMD-Boss war vorher abgesprochen

Eigentlich hätte die Aussage von AMD-Chef Sanders Microsoft im Kartell-Prozess unterstützen sollen. Inhaltlich tat sie es auch, da Sanders in seiner Aussage erklärte, die verlangten Maßnahmen würden die Computerindustrie um 20 Jahre zurückwerfen.

Peinlich jedoch, was dann im Kreuzverhör rauskam: Sanders hat nie gelesen, welche Sanktionen Microsoft drohen, sondern nur aufgrund eines Telefongesprächs mit Bill Gates seine Aussage gemacht. Dieser habe ihn darum gebeten, entsprechend auszusagen.

Als Gegenleistung habe er Gates gebeten, die neue 64-Bit-Prozessor-Architektur 'Hammer' von AMD zu unterstützten, was dieser ihm versichert habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KaotiC
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, AMD, Boss, Aussage
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA ziehen sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurück
Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle (Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China total Perplex: Trump war nicht eingeplant
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab
Familienpolitik: Einigung bei der Reform des Unterhaltsvorschusses


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?