17.04.02 19:37 Uhr
 64
 

Server der Telekomtochter T-Mobile wegen Spamgefahr gesperrt

Mehrere Mailserver der T-Mobile zum Versenden von E-Mails (SMTP Server) sind sogenannte 'Open Relays'. Das bedeutet, dass jeder über diese Server E-Mails verschicken kann. Für Spammer ein offenes Scheunentor.

Die Konsequenz hieraus ist, dass Mails, die über die Server verschickt werden, oftmals gar nicht erst beim Empfänger ankommen. Der Mailverkehr mit Kunden und Partnern wird dadurch stark beeinträchtigt.

Mindestens zwei der Mailserver der T-Mobile wurden deshalb jetzt in die Open Relay DataBase eingetragen. Zahlreiche Firmen und Provider nutzen diese Datenbank um sich selbst und Kunden vor Spam zu schützen.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Mobil, Server, T-Mobile
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
100 Millionen Euro Schaden: Betrüger schädigen Post mit erfundenen Briefen
Arbeitsagentur geht von 4.000 Arbeitslosen bei Air-Berlin-Pleite aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeffrey Tambor soll zwei Transgender-Schauspielerinnen sexuell belästigt haben
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?