17.04.02 19:37 Uhr
 64
 

Server der Telekomtochter T-Mobile wegen Spamgefahr gesperrt

Mehrere Mailserver der T-Mobile zum Versenden von E-Mails (SMTP Server) sind sogenannte 'Open Relays'. Das bedeutet, dass jeder über diese Server E-Mails verschicken kann. Für Spammer ein offenes Scheunentor.

Die Konsequenz hieraus ist, dass Mails, die über die Server verschickt werden, oftmals gar nicht erst beim Empfänger ankommen. Der Mailverkehr mit Kunden und Partnern wird dadurch stark beeinträchtigt.

Mindestens zwei der Mailserver der T-Mobile wurden deshalb jetzt in die Open Relay DataBase eingetragen. Zahlreiche Firmen und Provider nutzen diese Datenbank um sich selbst und Kunden vor Spam zu schützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Mobil, Server, T-Mobile
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten
"Capri-Sonne" wird bald "Capri-Sun" heißen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?