17.04.02 16:14 Uhr
 4.036
 

"SiegHeil"-Zwischenruf eines Politikers sorgt für Empörung

Ein 'Sieg Heil'-Zwischenruf des Politikers Edlinger sorgt derzeit im österreichischen Nationalrat für reichlich Diskussionsstoff.
Er soll am Ende einer Rede einer Politikerin die nationalsozialistische Parole 'Sieg Heil' gerufen haben.

Zuvor hatten schon mehrere Zwischenrufe bei einer anderen Rede für Unterbrechungen der Sitzung gesorgt.


Edlinger selbst dementierte heute, dass er 'Sieg Heil' gerufen habe. Er wäre so verärgert über die Rede der FP-Abgeordneten gewesen, dass er deswegen 'Jetzt fehlt nur noch Sieg Heil' gerufen hatte. Diese Bemerkung habe er aber nur rein zynisch gemeint.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wasserballer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Empörung
Quelle: derstandard.at