17.04.02 16:14 Uhr
 4.036
 

"SiegHeil"-Zwischenruf eines Politikers sorgt für Empörung

Ein 'Sieg Heil'-Zwischenruf des Politikers Edlinger sorgt derzeit im österreichischen Nationalrat für reichlich Diskussionsstoff.
Er soll am Ende einer Rede einer Politikerin die nationalsozialistische Parole 'Sieg Heil' gerufen haben.

Zuvor hatten schon mehrere Zwischenrufe bei einer anderen Rede für Unterbrechungen der Sitzung gesorgt.


Edlinger selbst dementierte heute, dass er 'Sieg Heil' gerufen habe. Er wäre so verärgert über die Rede der FP-Abgeordneten gewesen, dass er deswegen 'Jetzt fehlt nur noch Sieg Heil' gerufen hatte. Diese Bemerkung habe er aber nur rein zynisch gemeint.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wasserballer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Empörung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Präsident verhängt Kriegsrecht und bittet Russland um Waffen
Evangelischer Kirchentag lädt die AfD nicht aus: Kein Gesprächsverbot
"So amazing": Donald Trumps Eintrag in Holocaust-Gedenkstättebuch ist seltsam



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Air-Berlin-Flug: Passagiere meldet Loch in Tragfläche, Crew tut zunächst nichts
Fußball: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge boykottiert Champions-League-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?