17.04.02 15:20 Uhr
 667
 

XBox ist zu teuer: Spielehersteller THQ setzt Microsoft unter Druck

Das sich die neue Spielekonsole Xbox von Microsoft in Asien und Europa schlecht verkaufen lässt, ist bekannt. Vor allem in Europa bleibt die XBox in den Regalen, weil der empfohlene Preis von 479 Euro als überteuert gilt.

Die Zulieferer von Spieletiteln, die Softwarehersteller, sind ebenfalls von den entäuschenden Absatz betroffen. Die Firma THQ hat nun als erster Hersteller die Preispolitik Microsofts kritisiert und fordert nun eine Preissenkung.

Auch andere Branchenkenner und -vertreter wollen einen niedrigeren Preis für einen besseren Absatz der Xbox. Microsoft selbst hat auf die Forderungen noch nicht reagiert, möglicherweise sei dies für die Bekanntgabe der Quartalszahlen zu erwarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frasier
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Microsoft, Druck
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?