17.04.02 14:53 Uhr
 33
 

Immer noch hohe Inflation in den Euro-Staaten

In den Staaten der EU, in denen zum Jahresbeginn der Euro eingeführt wurde, herrschte auch im März eine Steigerung der Lebenshaltungskosten von 2,5% im Vergleich zum März letzten Jahres. In der gesamten EU lag die Inflation knapp darunter.

Deutschland konnte hingegen mit recht guten Zahlen aufwarten: Die Teuerung lag nur bei 1,9% im Vergleich zum Vorjahresmonat.

EU-weit war Irland mit über 5% die Inflation am größten, in Großbritanien und Österreich mit 1,5% am geringsten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Staat, Inflation
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Mann geht täglich seit 2012 ins Disneyland
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Irak: Kanadischer Scharfschütze tötet Mann aus 3.540 Metern - Das ist Weltrekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?