17.04.02 13:06 Uhr
 12
 

Betrugsverdacht bei Ceyoniq bringt Aktie unter Druck

Die Aktie des Softwareunternehmens Ceyoniq AG gerät auch am Mittwoch weiter unter Druck. Bereits am Dienstag hatte das Papier 20,0 Prozent abgegeben.

Grund für den Verlust ist eine gestrige Mitteilung, wonach die Vorstandsmitglieder des Unternehmens in Untersuchungshaft genommen wurden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betrugsverdachts. Durch Scheingeschäfte seien demzufolge Bankkredite erschlichen worden.

Die Aktie verliert aktuell weitere 18,75 Prozent auf 0,14 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Druck, Betrug
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Trend zu alternativen Beerdigungen: Immer mehr Friedhöfe sterben
Bus- und Bahnfahren wird zum Jahreswechsel teurer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea droht: "Atomkrieg könnte jeden Moment ausbrechen"
Malta: Bloggerin nach Enthüllungstory durch Autobombe getötet
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?