17.04.02 13:00 Uhr
 956
 

6.000 Jahre altes Grab entdeckt: Leiche wurde kopfüber begraben

In der Nähe der bayrischen Stadt Würzburg haben Wissenschaftler der hiesigen Universität ein ungewöhnliches Grab entdeckt: Der Tote wurde senkrecht mit dem Kopf nach unten bestattet.

Die Experten schätzten, dass die Bestattung vor ungefähr 6.000 Jahren stattfand. Sie vermuten eine Opferbestattung, zumal der Fundort mysteriös erscheint: Vier Gräben bilden einen Kreis, das Grab befindet sich genau in der Mitte.

Wegen der ungewöhnlichen Anordnung der Gräben wird das Gebiet 'Kreisgrabenanlage' genannt. Ob diese Gräben Bestandteile einer Kultstätte waren oder zu Verteidigungszwecken diente, ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frasier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leiche, Grab
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?