17.04.02 12:07 Uhr
 56
 

Bessere Chancen für Brandopfer von Djerba durch Stammzellenforschung

Früher hatte ein Mensch, der mehr als die Hälfte seiner Haut durch einen Brand verloren hatte, nur sehr wenig Überlebenschancen.
Bis vor zwei Jahren wurde nur die oberste Schicht der Haut gezüchtet und der Rest musste von selbst nachwachsen.

Die Achener Klinik für Haut- und Verbrennungschirurgie hat nun ein Verfahren entwickelt auch das Untergewebe der Haut mit zu züchten.

Durch dieses Verfahren ist es möglich geworden, dass die Haut, auch bei 90% Brandverletzung, mit Hilfe der Stammzellen im Labor regeneriert werden kann.
Die Brandopfer von Djerba werden gerade von der Achener Klinik behandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newster
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brand, Chance, Stammzelle
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?