17.04.02 11:58 Uhr
 336
 

Experte: Musikindustrie muß Preise für Musik senken

Die Musikindustrie macht für den abnehmenden Umsatz die Zunahme von Raupkopien verantwortlich.
Jedoch Patrick Kirby, Medienanalyst, sagt: 'Musik ist zu teuer'. Die Bereitschaft sinkt, 15 oder mehr Dollar für eine CD zu bezahlen.

Bei Einführung der CD nach der LP wurden die Preise für Musik angehoben. Im Falle es Internets geht der Weg in die andere Richtung, meint er.
So bietet Sony für 15 Dollar schon mehr an Online-Musik als eine CD beinhaltet.

Weiter sagt Kirby, dass die Musikindustrie keine Strategie habe, wie sie diese Situation bewältigen soll.
Das Internet wird in Zukunft Vertriebsort der Musik sein.
Die Industrie müsse deshalb die Musik billiger verkaufen.


WebReporter: Avantasia
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Musik, Experte, Musikindustrie
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?