17.04.02 11:34 Uhr
 13
 

Andersen fusioniert mit PwC in Hongkong und China

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) wird die Aktivitäten des schwer angeschlagenen Konkurrenten Andersen in Hongkong und China am 1. Juli übernehmen. Dies teilte beide Unternehmen am Mittwoch mit.

Das fusionierte Unternehmen, dass rund 6.000 Mitarbeiter beschäftigen wird, von denen die Hälfte in acht Niederlassungen in China arbeiten wird, firmiert dann unter dem PwC-Namen. Er wird über insgesamt 230 Partner verfügen, die sich aus 110 PwC- und 35 Andersen-Partnern in Hongkong sowie 55 PwC- und 30 Andersen-Partnern in China zusammensetzen.

Durch den Zusammenschluss der asiatischen Andersen-Sparten mit PricewaterhouseCoopers hat der durch den Enron-Skandal erschütterte Wirtschaftsprüfer einen weiteren Teil seiner internationalen Aktivitäten mit einem Wettbewerber fusioniert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Hongkong, PwC
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen
Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Trend zu alternativen Beerdigungen: Immer mehr Friedhöfe sterben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen
Christliche Sprecherin der AfD verlässt Partei wegen deren "Radikalisierung"
Urteil: Hartz-IV-Aufstocker müssen Trinkgeld mit Leistungen verrechnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?