17.04.02 09:55 Uhr
 2.030
 

F1: McLaren attackiert Ferrari wegen des Heckflügels

Wie schon bei SSN berichtet, hatten Teams der Formel 1 den Heckflügel am Ferrari für verboten gehalten. Jetzt kam heraus, dass es McLaren war, die ein Video an die Rennkommissare übergaben, das beweisen sollte, dass der Heckflügel verboten war.

Jo Brauer, als Technischer Delegierter, hat den Wagen von Schumi neu vermessen und keinen Regelverstoß festgestellt. Ron Dennis von McLaren sagt, 'er hasse es zu verlieren'. Mittlerweile gibt es Beschwerden von McLaren, der Motor sei zu schwach.

Allerdings wurde der Motor von Mercedes gemessen und liegt bei 18300 Umdrehungen - fast soviel wie der Motor von Ferrari.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari, McLaren
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Niederlande: Frauenfußballnationalteam hat nun Löwin auf Wappen
Radsport: Ex-Profi Michael Rasmussen glaubt an umfassendes Doping bei Tour de France



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?