17.04.02 08:19 Uhr
 1.583
 

Internet immer öfter Scheidungsgrund

Das Internet ist häufig ein Ersatz des Partners, denn es findet kaum noch eine normale Unterhaltung statt. Der Fall einer Familie solle das verdeutlichen: Sie sind seit Jahren verheiratet und die Frau verbringt täglich bis zu sechs Stunden im Internet.

Der Ehemann und der Rest der Familie würden vernachlässigt. Das Interessante am Internet sei, dass sich jeder darstellen kann, wie er eigentlich nicht ist. Partnerschaften von 25 - 35-Jährigen sind besonders gefährdet.

Das Eheberatungsinstitut rät den Partnern, sich wieder miteinander zu unterhalten - aber nicht übers Internet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Scheidung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?