17.04.02 08:19 Uhr
 1.583
 

Internet immer öfter Scheidungsgrund

Das Internet ist häufig ein Ersatz des Partners, denn es findet kaum noch eine normale Unterhaltung statt. Der Fall einer Familie solle das verdeutlichen: Sie sind seit Jahren verheiratet und die Frau verbringt täglich bis zu sechs Stunden im Internet.

Der Ehemann und der Rest der Familie würden vernachlässigt. Das Interessante am Internet sei, dass sich jeder darstellen kann, wie er eigentlich nicht ist. Partnerschaften von 25 - 35-Jährigen sind besonders gefährdet.

Das Eheberatungsinstitut rät den Partnern, sich wieder miteinander zu unterhalten - aber nicht übers Internet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Scheidung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?