17.04.02 08:19 Uhr
 1.583
 

Internet immer öfter Scheidungsgrund

Das Internet ist häufig ein Ersatz des Partners, denn es findet kaum noch eine normale Unterhaltung statt. Der Fall einer Familie solle das verdeutlichen: Sie sind seit Jahren verheiratet und die Frau verbringt täglich bis zu sechs Stunden im Internet.

Der Ehemann und der Rest der Familie würden vernachlässigt. Das Interessante am Internet sei, dass sich jeder darstellen kann, wie er eigentlich nicht ist. Partnerschaften von 25 - 35-Jährigen sind besonders gefährdet.

Das Eheberatungsinstitut rät den Partnern, sich wieder miteinander zu unterhalten - aber nicht übers Internet.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Scheidung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?