16.04.02 23:59 Uhr
 53
 

Friedenstruppe für Nahen Osten: USA dagegen

Während die Europäer eine Friedenstruppe für den Nahen Osten in Planung haben, lehren die USA die Bildung einer solchen kategorisch ab. Ihre Forderung ist simpel: Befolgen der Forderungen des US-Präsidenten Bush.

Colin Powell, seines Zeichens US-Außenminister, versucht weiterhin im Nahen Osten zu vermitteln. Jassir Arafat gilt dabei immer noch als wichtiger Verhandlungspartner. Das nächste Treffen ist am Mittwoch geplant.

Die Sicherheitsberaterin der USA, Condoleezza Rice, bat die Europäer, etwas gegen den mittlerweile auf Grund des Nahost-Konflikts entflammten Antisemitismus zu unternehmen. Sie sprach hierbei von einer 'Verpflichtung zum Kampf gegen die Hässlichkeit'.


WebReporter: Zara
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Frieden, Osten, Friede
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?