16.04.02 22:12 Uhr
 117
 

Kündigung zwölf Jahre vor Gericht verhandelt, nun muss Frankreich zahlen

Vor einem Arbeitsgericht wurde eine Kündigung zwölf Jahre verhandelt. Ein erstes Resultat ist, dass Frankreich an den Kläger nun eine Summe von 6000€ zahlen muss, da das Verfahren als zu lange angesehen wird.

Dies hat nun der Europäische Menschenrechtsgerichtshof entschieden. Auch in einem weiteren Fall muss der Staat Frankreich zahlen, es geht dabei um den Entzug einer Kassenzulassung von einem Arzt. Dieser Prozess zieht sich schon zehn Jahre hin.

Auch hier wurden 6000€ fällig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Frankreich, Kündigung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?