16.04.02 22:10 Uhr
 7
 

IN-motion wehrt sich gegen Beschluß der Dt. Börse

Das bisher noch am Neuen Markt notierte Medienunternehmen IN-motion hat heute Primary Markets Arbitration Panel (Schiedsgericht) angerufen um eine Unwirksamkeit des Beschlusses der Dt. Börse, IN-motion aus dem Neuer Markt Index zu nehmen, zu erreichen.

Weitere Einzelheiten wurden bisher nicht bekannt.

Die Dt. Börse hatte am 2. April bekannt gegeben, dass die Zulassung der IN-motion zum Neuen Markt am 28. April wegen Verstössen gegen das Regelwerk eingestellt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?