16.04.02 22:10 Uhr
 7
 

IN-motion wehrt sich gegen Beschluß der Dt. Börse

Das bisher noch am Neuen Markt notierte Medienunternehmen IN-motion hat heute Primary Markets Arbitration Panel (Schiedsgericht) angerufen um eine Unwirksamkeit des Beschlusses der Dt. Börse, IN-motion aus dem Neuer Markt Index zu nehmen, zu erreichen.

Weitere Einzelheiten wurden bisher nicht bekannt.

Die Dt. Börse hatte am 2. April bekannt gegeben, dass die Zulassung der IN-motion zum Neuen Markt am 28. April wegen Verstössen gegen das Regelwerk eingestellt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?