16.04.02 21:51 Uhr
 23
 

Powell gibt Hoffnung auf: Kein Waffenstillstand im Nahen Osten

US-Außenminister Colin Powell hat die Hoffnungen auf Waffenruhe zwischen den Palästinensern und Israel deutlich zurückgeschraubt. Dabei war dies erklärtes Ziel seiner Mission.

An einen offiziellen Waffenstillstand scheint er selbst nicht mehr zu glauben und setzt daher jetzt auf eine weniger offizielle Lösung des schwelenden Konfliktes.

Dennoch soll es bald eine Konferenz geben, die sich mit den Konflikten beschäftigt. Powell ist dabei der Ansicht, dass Palästinenserführer Arafat nicht unbedingt dabei sein müsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Hoffnung, Osten
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Islamistischer Gefährder nach Russland abgeschoben
Marine Le Pen inszeniert sich in Heimat ihres Rivalen als Arbeitervertreterin
Guttenberg, Blüm, Stoiber & Co.: Politiker werden Gastautoren bei "Focus Online"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Terrorpropaganda": Türkin wegen kritischem Anruf in TV-Sendung inhaftiert
China: Wettermoderator wird während Livesendung von Blitz getroffen
Berlin: Islamistischer Gefährder nach Russland abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?