16.04.02 21:08 Uhr
 94
 

Kokain: Gen entscheidet über Suchtanfälligkeit

Forscher konnten nun ein Gen isolieren, welches für die Anfälligkeit zur Kokain-Sucht entscheidend ist. Wichtig sei die Variation des Genes, welche für die geringere Anfälligkeit für die Sucht nach Kokain sei.

Menschen mit der entsprechenden Genvariation produzieren ein Eiweißstoff namens Dynorphin, welches die berauschende Wirkung des Kokains eindämmt.

Zu diesem Ergebnis gelangte man nach einer Studie an 83 Probanten, bei denen man Kokainabhängigkeit oder -missbrauch festgestellt wurde. Die Ergebnisse der Studie verglich man mit Studien von 91 Kontrollpersonen.