16.04.02 17:51 Uhr
 100
 

Keine PDS-Werbung mehr in Springer Zeitungen

Der Axel-Springer-Verlag wird zukünftig keine Anzeigen der PDS veröffentlichen. Die Verfassungskonformität der links-außen Partei sei nicht garantiert, da sie vom Verfassungsschutz unter Beobachtung steht.

Die PDS fühlt sich laut ihrem Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch gerade in der nun beginnenden Wahlkampfphase benachteiligt und warf dem Verlag fehlende journalistische Unabhängigkeit vor.

Die PDS teilt damit das Schicksal anderer extremistischer Parteien wie der DVU und der 'Republikaner', die zwar in Deutschland zugelassen sind, deren Parteiprogramme aber sorgsam von Staatsseite beobachtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: void68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Werbung, Zeitung, Springer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"
Nach Holocaust-Kritik: SPD-Politiker bezeichnet Björn Höcke (AfD) als Nazi
USA: Als erste Amtshandlung schafft Donald Trump Bürgerrechte und Klimaschutz ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Flughafen BER wird erst 2018 eröffnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?