16.04.02 17:51 Uhr
 100
 

Keine PDS-Werbung mehr in Springer Zeitungen

Der Axel-Springer-Verlag wird zukünftig keine Anzeigen der PDS veröffentlichen. Die Verfassungskonformität der links-außen Partei sei nicht garantiert, da sie vom Verfassungsschutz unter Beobachtung steht.

Die PDS fühlt sich laut ihrem Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch gerade in der nun beginnenden Wahlkampfphase benachteiligt und warf dem Verlag fehlende journalistische Unabhängigkeit vor.

Die PDS teilt damit das Schicksal anderer extremistischer Parteien wie der DVU und der 'Republikaner', die zwar in Deutschland zugelassen sind, deren Parteiprogramme aber sorgsam von Staatsseite beobachtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: void68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Werbung, Zeitung, Springer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?