16.04.02 17:29 Uhr
 1.497
 

Zehnjähriger Junge entdeckt antikes Bild - Wert über 1. Mio. US$

Ein zehnjähriger Junge aus Connecticut (New York) hat in seiner Schulbibliothek ein Meisterwerk viktorianischer Kunst entdeckt. Man geht von einem Versteigerungserlös bei Christie's in London von über eine Mio. US$ aus.

Der Junge, der sich für griechische Mythologie und klassische Kunst interessiert, war sich erst nicht sicher ob es sich bei dem Bild um ein wertvolles Gemälde handelt. Daraufhin wendete er sich an seinen Vater, einen Antiquitätenhändler.

Die akribische Untersuchung des stark verschmutzten Bildes dauerte zwei Jahre. Das Resultat: Es handelt sich um das 'Schicksaal der Frühlingsgöttin', und wurde 1878 gemalt. 1923 kaufte es ein Professor an der Schule und 'vergaß' es dann dort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schauwi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Bild, Junge, Wert
Quelle: www.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Berlin: Ostdeutscher bekam eine Erektion, wenn er kleine blonde Jungs aufschlitzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?