16.04.02 17:02 Uhr
 187
 

Razzia gegen Kinderpornos im Internet: Ziel waren 50 Verdächtige

Von heute früh an führte die Polizei eine Razzia in Niederösterreich durch. Bei fünfzig verdächtigen Adressen wurden Hausdurchsuchungen in Büros und Wohnungen vorgenommen.

Eingezogen wurden mehrere Computer, deren Besitzer für ein Herunterladen von Fotos und Filmen mit Inhalten von Kinderpornografie verdächtigt waren.

Es ergab sich eine Anzahl von mutmaßlichen Kinderporno-Besitzern, die zur Vernehmung auf die Polizeiwache gebracht werden mussten. Nach den ersten Analysen der Computer-Festplatten habe man darauf Kinderpornos vorgefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Razzia, Kinderporno, Ziel, Verdächtige, Verdächtig
Quelle: noe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?