16.04.02 16:27 Uhr
 27
 

DaimlerChrysler: Jeep ruft über 1,1 Millionen SUV-Fahrzeuge zurück

Chrysler, die US-Sparte des Stuttgarter Automobilherstellers DaimlerChrysler AG, wird nach Angaben von amerikanischen Sicherheitsbehörden über 1,1 Millionen Sport Utility Vehicles (SUV) der Marke Jeep zurückrufen, um ein Motorproblem zu beheben, durch das unter Umständen ein Feuer entstehen könnte.

Bei den betroffenen Fahrzeugen handelt es sich um die Modelle Cherokee, Grand Cherokee und Wrangler, die mit einem 4l V6 Motor verkauft wurden, so die U.S. National Highway Traffic Safety Administration.

Mit dieser Maßnahme, die das Bestreben der US-Sparte nach besserer Qualität und einem höherem Image reflektiert, steigt die Anzahl der in den letzten vier Monaten zurückgerufenen Fahrzeuge auf rund 3,3 Millionen. Sie ist damit deutlich höher als die Anzahl der Fahrzeuge, die Chrysler in diesem Jahr insgesamt verkaufen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Daimler, Chrysler, Fahrzeug, SUV, Jeep
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?