16.04.02 14:29 Uhr
 3
 

Mellon Financial macht weniger Gewinn

Der Finanzdienstleister Mellon Financial Corp. meldete am Dienstag, dass sein Gewinn im ersten Quartal leicht gefallen ist, was mit einem schwachen Markt zusammenhängt, der Erlöse aus Kostensenkungen sowie einen Anstieg des verwalteten Vermögens kompensierte.

Der Gewinn aus dem laufenden Geschäft belief sich auf 211 Mio. Dollar bzw. 47 Cents pro Aktie gegenüber 216 Mio. Dollar bzw. 44 Cents pro Aktie im Vorjahr. Der Nettogewinn fiel von 291 Mio. Dollar bzw. 59 Cents pro Aktie auf 216 Mio. Dollar bzw. 48 Cents pro Aktie. Analysten hatten einen Gewinn von 45 Cents pro Aktie erwartet.

Das verwaltete Vermögen des Finanzkonzerns erhöhte sich von 520 Mrd. Dollar im Vorjahr auf nun 610 Mrd. Dollar, was u.a. auf die Übernahme des Vermögensverwalters Standish Ayer & Wood zurückzuführen ist, der 41 Mrd. Dollar zusätzlich beisteuerte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?