16.04.02 14:18 Uhr
 323
 

Zwei Festnahmen bei Softwarehersteller CEYONIQ AG

Nachdem Freitag in der Presse zu lesen war, dass die Ceyoniq AG einen Insolvenzantrag beantragt hat, kommt nun der nächste Dämpfer: Die beiden Vorstände des Bielefelder Software-Unternehmens Ceyoniq AG wurden festgenommen.

Ein Geldinstitut hat eine Strafanzeige wegen Betrugs gestellt. Nun ermitteln die Staatsanwälte.
Es wurde bereits ein Verfahren wegen Insiderhandels gegen beide Vorstände eingeleitet.

Das Unternehmen hat Verluste in Höhe von 90 Millionen Euro erwirtschaftet. Weltweit wurden 600 Mitarbeiter beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gio_1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Software, Festnahme
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?