16.04.02 14:18 Uhr
 323
 

Zwei Festnahmen bei Softwarehersteller CEYONIQ AG

Nachdem Freitag in der Presse zu lesen war, dass die Ceyoniq AG einen Insolvenzantrag beantragt hat, kommt nun der nächste Dämpfer: Die beiden Vorstände des Bielefelder Software-Unternehmens Ceyoniq AG wurden festgenommen.

Ein Geldinstitut hat eine Strafanzeige wegen Betrugs gestellt. Nun ermitteln die Staatsanwälte.
Es wurde bereits ein Verfahren wegen Insiderhandels gegen beide Vorstände eingeleitet.

Das Unternehmen hat Verluste in Höhe von 90 Millionen Euro erwirtschaftet. Weltweit wurden 600 Mitarbeiter beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gio_1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Software, Festnahme
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?