16.04.02 13:47 Uhr
 583
 

Filesharing vermutlich Grund für Zunahme von Kinderpornos im Internet

In Östereich sind ungefähr 75 Prozent der der Polizei bekannten Vergehen im Internet dem Bereich Kinderpornografie zuzurechnen, so der Leiter der Kinderpornomeldestelle im Innenministerium.

Die Zahl der Meldungen stieg von 504 im Jahre 1999 auf 1.706 im Jahr 2000 auf schließlich 2.337 im Jahr 2001 an.
Die Dunkelziffer liegt vermutlich viel höher.

Als möglichen Grund sieht man die Möglichkeit des Filesharings im Internet, wodurch man vereinfacht an Kinderpornografie herankommen könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Avantasia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Grund, Kinderporno, Filesharing, Zunahme
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen
Regensburg: Unbekannter begrapscht Studentinnen im Bus
Mit neun Identitäten festgenommen: 18-Jähriger in Wettbüro gefasst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen
Regensburg: Unbekannter begrapscht Studentinnen im Bus
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?