16.04.02 13:20 Uhr
 778
 

Argentinien: Hacken keine Straftat

In Argentinien stellt das Hacken keine Straftat dar, da Daten als 'immaterielle' Dinge nicht per Gesetz geschützt sind, wie etwa Personen, Tiere und Gegenstände.

So dürfen in Argentinien Hacker ungestraft Daten ausspionieren und verändern oder Websites manipulieren.

Die Hacker der Gruppe X-Team wurden aufgrund dieses fehlenden Gesetzes freigesprochen. Es war der erste Prozeß dieser Art in Argentinien.
Berufung wird gegen das Urteil nicht eingelegt, da keine Aussicht auf Erfolg besteht.


WebReporter: Avantasia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Argentinien, Straftat
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?