16.04.02 09:13 Uhr
 323
 

Hyposensibilisierung adé - Mukosatherapie soll Ablösung sein

Die Hyposensibilisierung ist bekanntlich recht risikoreich. So kann es zum Beispiel zum plötzlichen Schock kommen.

Deshalb suchten Forscher der Uni Wien nach einer Alternative für die unter Heuschnupfen Leidenden. Sie trugen dazu Birkenpollen-Antigene auf die Rachen-Schleimhaut (Mukosa) von Mäusen auf.

Die T-Zellen-Antwort und die IgE-Produktion der Mäuse gingen danach deutlich zurück. Das Medikament kann dabei einfach inhaliert oder im Rachenraum appliziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tpwtpw
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Ablösung
Quelle: 212.66.8.25

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heilbronn: Flüchtling aus Pakistan tötete "ungläubige" Rentnerin - Prozessauftakt
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?