15.04.02 23:22 Uhr
 34
 

Polizei sucht mit lebensgroßer Puppe nach "Brückenmörder"

Im Fall des Mordes an einer englischen Rucksacktouristin (SSN berichtete darüber) setzt die australische Polizei nun eine lebensgroße Puppe ein, die genau so gekleidet ist wie die auf entsetzliche Weise umgekommene junge Frau.

Gegenwärtig wird die Puppe unter Hinweis auf den Mord im meistbesuchten Einkaufszentrum ausgestellt, während man in den nächsten Tagen an den Tatort und die Telefonzelle gehen will, von der die Frau ihr letztes Telefonat führte.

Im Moment hat die Polizei noch keine bedeutenden Hinweise gewinnen können. Von den im Zusammenhang mit dem Mord geraubten Gegenständen fehlt ebenfalls jede Spur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Brücke, Puppe
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai
Köln: Junges Ehepaar wurde tot in seiner Wohnung gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei bettelt jetzt bei Deutschland
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?