15.04.02 20:37 Uhr
 21
 

Neuer Superfilter gegen gesundheitsschädigende Staubpartikel

Das Forschungszentrum Karlsruhe hat zur Filterung feinster Staubpartikel aus Industrieanlagen einen neuen Filter entwickelt.

Um Partikel von tausendstel Millimeter Größe noch aus der Luft zu filtern wird der Staub elektrisch aufgeladen. Durch diesen elektrostatischen Effekt werden die Feinstpartikel dann von einem geerdetem Röhrbündel angezogen.

Der Filter funktioniert nach dem selben Prinzip wie zum Beispiel auch Haare von einem Luftballon angezogen werden.


WebReporter: tunny
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, Staub
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?