15.04.02 19:18 Uhr
 1.231
 

F1: Ferrari soll einen illegalen Heckflügel in Imola eingesetzt haben

Die Scuderia Ferrari soll im Qualifikationstraining von Imola einen illegalen Heckflügel eingesetzt haben. Verschiedene Teams sind der Ansicht, dass Ferrari einen beweglichen Heckflügel einsetzte, was aber vom Regelwerk her nicht erlaubt ist.

Die Gazetto dello Sport berichtete in ihrer heutigen Ausgabe, dass einige Teamchefs den regelkonformen Heckflügel von Ferrari bereits bei der Fia angezeigt haben.

Ross Brawn, technischer Direktor bei Ferrari, sieht der Diskussion gelassen entgegen. Er meint, dass die Konkurrenz immer einen Grund sucht, um das Hinterherfahren erklären zu können. Eine angebliche Regelwidrigkeit sei dabei ein willkommenes Alibi.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari, legal, illegal, Imola
Quelle: www.f1welt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Basketball: Uli Hoeneß treibt FC Bayern Basketball voran



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?