15.04.02 18:32 Uhr
 19
 

39 Passagiere überlebten das Fluzeuginferno in Südkorea

167 Passagiere waren an Bord als die Boing 767 der Air China bei Pusan abstürzte. 39 Überlebende gibt es zu verzeichnen. Nachdem 54 Passagiere lebend geborgen werden konnten, erlagen noch 15 ihren schweren Verletzungen.

Es sind rund 450 Helfer im Einsatz um eventuelle Überlebende zu retten. Ebenfalls im Einsatz sind zehn Hubschrauber und 162 Rettungswagen. Doch in dem unwegsamen Gelände gestaltet sich die Bergung als schwierig.


WebReporter: Daywalker110
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Südkorea, Passagier
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?