15.04.02 16:47 Uhr
 19
 

Explosion auf Djerba: Kleinkind noch in Lebensgefahr

Das bei der Explosion auf Djerba verletzte 18 Monate alte Kind ist noch immer in einem kritischen Zustand. Das sagte der behandelnde Arzt des Hamburger Krankenhauses, in dem der Junge versorgt wird, am Montag.

Bereits zwei Operationen waren nötig, noch weitere werden folgen. Mehr als die Hälfte seiner Haut ist verbrannt, besonders schwer ist das Gesicht betroffen.

Auch andere Opfer der Explosion, die nach Einschätzung deutscher Politiker ein Attentat war, schweben noch in Lebensgefahr. Ein 16-jähriger Junge, der ebenfalls in Hamburg behandelt wird, hat hingegen gute Chancen zu überleben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaotic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leben, Explosion, Klein, Lebensgefahr, Kleinkind
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emnid-Umfrage: SPD überholt Union in der Wählergunst
Abschiebung von Flüchtlingen: EU schließt Milliarden-Euro-Deal mit Afghanistan
Spanien: 160.000 Menschen bei Großdemo für Aufnahme von Flüchtlingen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?