15.04.02 15:10 Uhr
 1.037
 

Starker Masern-Anstieg in Deutschland verursacht Sorge in den USA

Die in Deutschland stark angestiegenen Masern-Infektionen, sind nach Ansicht der USA ein Anlaß zur Sorge. Dies wird auf die Impfmüdigkeit der Deutschen zurückgeführt, so ein Sprecher aus dem Seuchenkontroll- und Verhütungszentrum in Atlanta (Georgia).

Die Deutschen würden hinter Japan auf dem 2. Platz liegen bei eingeschleppten Masern. Die Kinderkrankheit wäre in den USA weitgehendst ausgerottet, wird berichtet, jedoch wäre sie in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr auf das doppelte gestiegen.

Die Gründe hierfür sind nach Ansicht von Experten das geringe Honorar der Ärzte fürs Impfen und Appelle von Ipmf-Gegnern aus einzelnen Gebieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: