15.04.02 14:19 Uhr
 40
 

Bundesfinanzministerium - Versand von Parteipolitischen Newslettern?

Das Bundesfinanzministerium schreibt in seinem letzten Newsletter, Stoiber wolle die Steuern für Besserverdienende schneller als für Geringverdienende senken und dies mit der Abschaffung von Steuerschlupflöchern finanzieren.

Dazu teilt das Finanzministerium mit, dass dies durch die SPD bereits weitgehend geschehen seie. Auch die durch Stoiber vorgeschlagenen Eingangssteuersätze seien bereits realisiert.

Zitat aus dem Newsletter weiterhin: 'Und ansonsten soll eigentlich auch alles so bleiben, wie die Bundesregierung es bereits umgesetzt hat - schade um das Papier, auf dem dieses Null-Konzept geschrieben wurde!'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinawa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Versand
Quelle: www.bundesfinanzministerium.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?