15.04.02 12:03 Uhr
 1.186
 

Zwei Türken stechen aufeinander ein: Am Ende ist einer tot

Aus bislang ungeklärter Ursache sind in der Nacht zum Montag zwei Türken im Frankfurter Bahnhofsviertel aufeinander losgegangen.

Beide waren mit Messern bewaffnet und stachen aufeinander ein.
Am Ende der Auseinandersetzung war einer der beiden Männer durch Stichverletzungen tödlich verletzt zusammengebrochen.
Seiner Gegner schleppte sich blutüberströmt zu einem Taxistand.

Er kam zur Behandlungen seiner Stichverletzungen in die Frankfurter UNI-Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Ende, Türke
Quelle: www.ffh.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?