15.04.02 11:31 Uhr
 50
 

Migräneanfälle besser lindern - Neue Therapie kann es möglich machen

Eine neue Drucktherapie soll es möglich machen, dass Migräne-Patienten künftig besser vor Anfällen geschützt werden sollen. Im Druckkammerzentrum des Roten Kreuz Krankenhauses in Kassel wollen Mediziner eine Studie starten die Hilfe verspricht.

Dabei sollen unter Migräne leidende Patienten in Druckkammern reinen Sauerstoff einatmen, der die Anfälle lindern soll.

Man ist durch Zufall darauf gestossen, dass in Einzelfällen bei Patienten, die andere Krankheiten hatten, die aber auch unter Migräne leiden, die Druckkammern helfen können. Ob und wie es funktionieren soll, wollen die Wissenschaftler nun herausfinden.


WebReporter: Christian Tiesch
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Therapie, Migräne
Quelle: www.wienerzeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?