15.04.02 08:48 Uhr
 543
 

Schröders Altschulden-Geschenk an Putin soll vor den Haushaltsausschuss

Beim Besuch von Russlands Präsident Putin in Deutschland bekam er von Bundeskanzler Schröder ein opulentes Geschenk: Deutschland verzichtete auf 7,1 Mrd. Euro Rückforderung von Altschulden.

Laut CSU-Landesgruppenchef Michael Glos in der 'Bild' will die Union dieses jetzt im Haushaltsausschuss des Bundestages zur Sprache bringen.

Glos betonte, keiner in der Union hätte etwas gegen ein gutes Verhältnis zu Russland, aber jetzt müsse Schröder Rechenschaft ablegen.


WebReporter: primera
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Haushalt, Geschenk
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?