15.04.02 07:06 Uhr
 9
 

Kolumbiens Präsidentschaftskandidat entging nur knapp einem Attentat

Alvaro Uribe, einer der Präsidentschaftskandidaten Kolumbiens, entging in der Hafenstadt Barranquilla nur knapp einem Attentat.


Die bislang unbekannten Attentäter zündeten eine Bombe mit hoher Sprengkraft, als die Autokolonne des Präsidentschaftsanwärters vorbeifuhr.

Das beschädigte Auto Uribes wurde nach der Detonation von Scharfschützen unter Beschuß genommen.
Beim dem Attentatsversuch wurden drei Zivilisten getötet und fünf Polizisten verletzt, berichten kolumbianische Medien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Acidmoon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Präsident, Attentat, Kolumbien
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein