15.04.02 07:06 Uhr
 9
 

Kolumbiens Präsidentschaftskandidat entging nur knapp einem Attentat

Alvaro Uribe, einer der Präsidentschaftskandidaten Kolumbiens, entging in der Hafenstadt Barranquilla nur knapp einem Attentat.


Die bislang unbekannten Attentäter zündeten eine Bombe mit hoher Sprengkraft, als die Autokolonne des Präsidentschaftsanwärters vorbeifuhr.

Das beschädigte Auto Uribes wurde nach der Detonation von Scharfschützen unter Beschuß genommen.
Beim dem Attentatsversuch wurden drei Zivilisten getötet und fünf Polizisten verletzt, berichten kolumbianische Medien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Acidmoon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Präsident, Attentat, Kolumbien
Quelle: www.stuttgarter-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?