15.04.02 06:52 Uhr
 436
 

Linux-Gemeinde macht gegen Kopierschutz-Gesetze mobil

Amerikanische Linux-Freaks wie der Gastgeber der Linux-Fernsehsendung 'The Linux Show' gründeten jetzt eine Vereinigung namens GeekPAC, die gegen Einschränkungen bei der Softwareentwicklung mobil machen soll.

In der Vergangenheit hätten vor allem Medienkonzerne zur Wahrung der eigenen Interessen grossen Einfluss auf die Gesetzgebung gehabt. Dadurch sei die freie Entwicklung von Software massiv behindert worden.

Die Gruppe möchte dem entgegenwirken und fordert unter anderem die Konsultation von Entwicklern, wenn es um die Schaffung neuer Gesetze geht. Eigeninteressen von Firmen dürften nicht die einzige Grundlage für Gesetze sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gesetz, Linux, Kopie, Gemeinde, Kopierschutz
Quelle: zdnet.com.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen
Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?