14.04.02 17:54 Uhr
 33
 

Pisa: Podiumsdiskussion im Anschluss an Schulprojekt

Im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts haben sich Schüler an einer Esslinger Schule mit der Pisa-Studie auseinandergesetzt. Am Ende haben sie dann lokale Prominente aus Politik und Wirtschaft zur Podiumsdiskussion eingeladen.

Immerhin kamen daraufhin ein Vertreter der Kultusministeriums, die stellvertretende Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie der Ausbildungsleiter einer ortsansässigen Firma.

Fazit der Veranstaltung: Schuld sind nicht die Schüler, sondern vor allem eine Gesellschaft, die ihnen falsche Vorgaben vermittle – von den Schülern werde vor allem Lernwille und Neugierde erwartet.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Anschluss, Pisa, Schulprojekt
Quelle: www.ez-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?