14.04.02 17:54 Uhr
 33
 

Pisa: Podiumsdiskussion im Anschluss an Schulprojekt

Im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts haben sich Schüler an einer Esslinger Schule mit der Pisa-Studie auseinandergesetzt. Am Ende haben sie dann lokale Prominente aus Politik und Wirtschaft zur Podiumsdiskussion eingeladen.

Immerhin kamen daraufhin ein Vertreter der Kultusministeriums, die stellvertretende Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie der Ausbildungsleiter einer ortsansässigen Firma.

Fazit der Veranstaltung: Schuld sind nicht die Schüler, sondern vor allem eine Gesellschaft, die ihnen falsche Vorgaben vermittle – von den Schülern werde vor allem Lernwille und Neugierde erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Anschluss, Pisa, Schulprojekt
Quelle: www.ez-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
Produktiver Arbeiten: Experten raten zu Pause alle 90 Minuten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?