14.04.02 17:50 Uhr
 101
 

Mexiko-Stadt: Techno-Party doch erlaubt - "Dr. Motte" ingoknito dabei

Vorangegangen an die Love Parade in Mexiko-Stadt war ein Verbot. Der Stadtrat hatte Sorge um die öffentliche Ordnung in der Stadt. 5000 Raver nahmen an dem Umzug teil, der vom Unabhängigkeitsdenkmal bis in die City führte.

Die Besucherzahlen der meist jungen Musikfans waren immens. Weit über 50.000 Menschen tanzten zum Technosound, der von zehn Discjockeys aufgelegt wurde.

Um die Love Parade trotz Verbot stattfinden zu lassen, wurde die Veranstaltung als politische Demonstration angemeldet. Demonstrationen müssen nicht vorher genehmigt werden. Auch Dr. Motte war versteckt hinter einer mexikanischen Maske anwesend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Obstgarten
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Stadt, Mexiko, Party, Techno
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
Dortmund: Rapper-Konzert von Miami Yacine nach Gewalt abgesagt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?