14.04.02 17:31 Uhr
 281
 

Euro-Einführung von jeder 7. Firma für Preiserhöhungen genutzt

Forsa führte eine Umfrage bei den deutschen Unternehmen zum Thema Euro-Preiserhöhungen durch und kam zu dem Schluss, dass jedes 7. Unternehmen die Euro-Einführung zu Preiserhöhungen genutzt hat.

Die meisten Erhöhungen gab es bei den Einzelhändlern. 21 Prozent der befragten Unternehmen hat die Preise erhöht. 78 Prozent ließen die Preise auf dem D-Mark Niveau.

Der Umsatz sei bisher zum Vorjahr nicht zurückgegangen, so die Studie weiter.


WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Preis, 7, Firma, Einführung, Preiserhöhung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?