14.04.02 16:36 Uhr
 277
 

Brasilien: Bürgermeister sei verrückt - Steuergelder für UFO-Flughafen

Der brasilianische Bürgermeister von Bocaiuva do Sul hat seinem Ruf verrückt zu sein alle Ehre gemacht. Sein neues Vorhaben ist ein Flughafen für UFOs. Was die Kosten des Mammutprojekts betrifft, hüllt man sich aber bislang noch in tiefes Schweigen.

Fakt ist, dass der Steuerzahler auf jeden Fall für die Baukosten aufkommmen wird. Doch solch verrückte Ideen hatte er auch schon früher. 1998 beispielsweise hat er den Verkauf von Kondomen untersagt und wollte kostenloses Viagra verteilen lassen.

Kritische Stimmen hört man von politischen Gegnern wie dem Stadtratspräsidenten Antonio Barros. Der ist der Meinung der Bürgermeister habe einfach zu viel Zeit, was der Grund für seine Einfälle sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Obstgarten
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Flughafen, Brasilien, Bürger, UFO, Bürgermeister, Steuergeld
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?