14.04.02 11:52 Uhr
 215
 

F1: Phoenix-Team geht vor Gericht

Da das Phoenix-Team von Charles Nickerson immer noch keine Starterlaubnis in der Formel1 erhalten hat, will man nun vor Gericht gehen.Dies bestätigte auch FIA-Präsident Mosley.

Nickerson hatte die Konkursmasse des Prost-Teams für drei Millionen Euro erworben und glaubte damit auch auch automatisch das Startrecht für die F1 gekauft zu haben.

Die FIA sagt aber, dass die Prost-Organisation noch nicht an Nickerson überschrieben ist.


WebReporter: trottelmonk
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gericht, Team
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Leipzig-Star Marcel Halstenberg muss um WM-Teilnahme zittern
Ex-Fußballstar Ronaldo möchte Zweitliga-Klub in England oder Spanien kaufen
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

600 Namentlich bekannte G20 Aktivisten zur Fahndung ausgeschrieben
Schwerer Unfall in der Mengestrasse Hamburg Wilhelmsburg
Russland: Hund erschießt Jäger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?