14.04.02 11:52 Uhr
 215
 

F1: Phoenix-Team geht vor Gericht

Da das Phoenix-Team von Charles Nickerson immer noch keine Starterlaubnis in der Formel1 erhalten hat, will man nun vor Gericht gehen.Dies bestätigte auch FIA-Präsident Mosley.

Nickerson hatte die Konkursmasse des Prost-Teams für drei Millionen Euro erworben und glaubte damit auch auch automatisch das Startrecht für die F1 gekauft zu haben.

Die FIA sagt aber, dass die Prost-Organisation noch nicht an Nickerson überschrieben ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: trottelmonk
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gericht, Team
Quelle: www.f1total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?