14.04.02 00:13 Uhr
 14
 

Kolumbien: 40 Tote bei Busunglück

Ein Bus ist im Süden Kolumbiens in einen Fluss gestürzt. Dieser fuhr von der Stadt Popayan nach Nariýo.
20 Opfer, darunter der Fahrer, wurden geborgen, meldete ein Radiosender.

Man vermutet, dass die anderen Toten sich in dem gesunkenen Bus befinden.
Die Unfallursache ist noch nicht aufgeklärt, es wird mit einem Schaden der Bremsen gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Da Green Latern
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kolumbien
Quelle: 62.27.62.151

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?