13.04.02 22:04 Uhr
 97
 

Die ersten Tunesien-Buchungen werden storniert

Die deutschen Touristen sind verunsichert. Zwar spricht man in Tunesien nach wie vor von einem tragischen Unfall, der vergangene Woche acht deutsche Urlauber auf Djerba tötete, jedoch geht man inoffiziell längst von einem terroristischen Anschlag aus.

Die Unsicherheit, die über den Hintergrund der Tat herrscht, führt nun zu ersten Stornierungen für Tunesienreisen. Die tunesische Informationspolitik versucht vornehmlich durch Zurückhaltung beruhigende Stimmung zu verbreiten.

Dem hannoveranischen Reiseveranstalter TUI liegen erste Stornierungen und Anfragen bzgl. Umbuchungen vor. Solange es jedoch keine konkrete Warnung vor Reisen nach Tunesien gibt, gelten die AGB, d.h. kostenlose Stornos sind nicht möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lysana
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tunesien, Buchung
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?