13.04.02 21:16 Uhr
 754
 

Raketenangriff in Kabul galt deutschem Stützpunkt

Am 7. April 2002 ist in Kabul 600 Meter neben einem deutschen Stützpunkt eine Rakete eingeschlagen. Heute berichtete die Zeitung 'Welt am Sonntag', dass dieser den deutschen Soldaten galt.

Dies bezieht sich auf vertrauliche Berichte der Bundesregierung. Rund sieben Kilometer entfernt wurden primitive Abschuss-Vorrichtungen gefunden, die einen Zeitzünder hatten.

Wenn so eine Rakete einschlägt hinterlässt sie einen 18 Meter großen Spliterradius. Da diese Raketen eine Genauigkeit von 500 Meter haben, sind sich die Experten sicher, dass dieser Angriff den Deutschen galt.


WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Rakete, Kabul, Stützpunkt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?