13.04.02 21:16 Uhr
 754
 

Raketenangriff in Kabul galt deutschem Stützpunkt

Am 7. April 2002 ist in Kabul 600 Meter neben einem deutschen Stützpunkt eine Rakete eingeschlagen. Heute berichtete die Zeitung 'Welt am Sonntag', dass dieser den deutschen Soldaten galt.

Dies bezieht sich auf vertrauliche Berichte der Bundesregierung. Rund sieben Kilometer entfernt wurden primitive Abschuss-Vorrichtungen gefunden, die einen Zeitzünder hatten.

Wenn so eine Rakete einschlägt hinterlässt sie einen 18 Meter großen Spliterradius. Da diese Raketen eine Genauigkeit von 500 Meter haben, sind sich die Experten sicher, dass dieser Angriff den Deutschen galt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Rakete, Kabul, Stützpunkt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Finnland: Politikerin und Journalistinnen auf offener Straße erschossen
Zugunglück von Bad Aibling: Fahrtdienstleiter zu drei Jahren Haft verurteilt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mario Balotelli bekommt 1,2 Millionen Euro Bonus fürs "Bravsein"
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?