13.04.02 12:20 Uhr
 35
 

Händler macht es vor: Bio-Produkte behaupten sich am Markt

Ein Naturkost-Supermarkt im niedersächsischen Ottersberg macht vor, wie Bio-Produkte aus dem Nischen-Dasein verschwinden, wenn man sich an die Gesetze des Marktes hält: Dabei hat Inhaber Georg Appel einmal mit einem winzigen Laden angefangen.

Er macht es wie die großen der Branche, wirbt mit Parkplätzen, Super-Sortimenten und selbstverständlich mit guten Preisen: Und anders als bei anderen „alternativen“ Läden kann man bei ihm selbstverständlich bargeldlos bezahlen.

Sein 400-qm großer Markt erzielt mittlerweile einen Millionenumsatz: Einheimische Produkte stehen dabei im Mittelpunkt, aber es wird auch bei einem Öko-Großhändler dazugekauft: Auch im Winter wollen Kunden Tomaten.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Produkt, Händler, Bio
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?