13.04.02 09:30 Uhr
 192
 

Datenschützer stoppen Webseite

Ins Visier des Berliner Datenschutzbeauftragten ist die Homepage 'http://www.stasiopfer.de' geraten.

Dem Betreiber (selbst ehemaliger politischer DDR-Häftling) wird unter Androhung von Freiheitsstrafe oder eines Bußgeldes von 250.000 Euro eine Verletzung des Datenschutzes vorgeworfen.

In Zuge dieser Maßnahme wurde auch der Betreiber der DDR-Suchmaschine 'http://www.ddr-suche.de' aufgefordert, einen Link auf die betreffenden Seiten zu entfernen.


WebReporter: mister-security
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, Webseite
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?