13.04.02 07:18 Uhr
 2.982
 

"4fun" in der Webadresse nicht erlaubt? Abmahnungen

Von einer Kölner Anwaltskanzlei wurden drei Abmahnungen an Domaininhaber verschickt, die '4fun' in ihrer Webadresse (URL) haben.
Der Mandant ist Inhaber einer gleichnamigen deutschen Marke, die seit März 2000 durch ein Patent geschützt ist.

Von den betroffenen Domaininhabern wird eine Unterlassungserklärung verlangt.
Darin soll eine Vertragsstrafe über 5100 Euro festgelegt werden, falls die Domains weiterhin genutzt werden.

Es wird außerdem verlangt, die betroffenen Domains auf den Mandanten zu übertragen.
Des weiteren fordert die Kanzlei 657,59 Euro für Gebühren und Auslagen von den Abgemahnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Acidmoon
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Abmahnung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?