13.04.02 07:18 Uhr
 2.982
 

"4fun" in der Webadresse nicht erlaubt? Abmahnungen

Von einer Kölner Anwaltskanzlei wurden drei Abmahnungen an Domaininhaber verschickt, die '4fun' in ihrer Webadresse (URL) haben.
Der Mandant ist Inhaber einer gleichnamigen deutschen Marke, die seit März 2000 durch ein Patent geschützt ist.

Von den betroffenen Domaininhabern wird eine Unterlassungserklärung verlangt.
Darin soll eine Vertragsstrafe über 5100 Euro festgelegt werden, falls die Domains weiterhin genutzt werden.

Es wird außerdem verlangt, die betroffenen Domains auf den Mandanten zu übertragen.
Des weiteren fordert die Kanzlei 657,59 Euro für Gebühren und Auslagen von den Abgemahnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Acidmoon
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Abmahnung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?